A home is not a home without a cat.

  Startseite
    Reviews
    Do It Yourself!
    Ich möchte eine Katze..und nun?
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren




http://myblog.de/catnip

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hygiene

Hallo meine Lieben,

es ist bekannt, dass Katzen von Natur aus saubere Tiere sind. Ich finde, deshalb sollte man als Besitzer ebenso reinlich handeln, wenn es um die Katze geht.

Viele bringen das typische Argument gegen ein Haustier, wenn es darum geht, es in der Wohnung zu halten: Der unangenehme Geruch. Wie kann man also unangenehme Gerüche vermeiden? Indem man weiß, wie sie entstehen und ihnen dem entsprechend vorbeugt. Bei Katzen ist es offensichtlich, dass das Katzenklo die meisten Duftstoffe der Katze wiedergibt, also sollten wir hier anfangen. Es gibt verschiedene Arten von Katzenstreu und so z.B. auch jenes, welches Gerüche besonders gut einschließt. Meine Empfehlung hierfür ist das Hygiene-Streu von Catsan. Da es sich um nicht klumpendes Streu handelt, kann man nur das große Geschäft entsorgen. Das sollte aber auch möglichst zeitnah zu der Entstehung geschehen.
Es gilt: Je schneller ihr seid, umso weniger hat der Geruch die Chance, sich auszubreiten.
Hinzu kommt, dass das Streu nach 5-7 Tagen mit Urin voll gesogen sein wird und sich dann dessen Duft besonders deutlich zu erkennen gibt. Das einfachste, um diesen Geruch schnell loszuwerden, ist das Streu auszuwechseln und das Katzenklo zu putzen. Macht ihr das regelmäßig mindestens alle 7 Tage, so könnt ihr größtenteils ohne unangenehme Düfte auskommen.

Neben dem Katzenklo können aber auch ungereinigte Näpfe zur Falle werden. Wenn Nassfutter in einem Napf antrocknet, fängt dieses auch an zu riechen. Deshalb sollte man auf Reste achten und sie, wenn nötig, wegschmeißen, bevor es antrocknen kann. Sollte etwas angetrocknet sein, wird man den Geruch durch Abwaschen des Napfes wieder los.

Außerdem kann die Katze selbst riechen. Hier gilt es, sensibel zu reagieren. Stinkt eine Katze, dünstet sie also Gerüche aus, oder putzt sie sich nicht mehr, wird es ihr vermutlich nicht gut gehen und ein Arztbesuch ist an der Reihe. Hinzu kommt, dass viele Katzen Mundgeruch haben. Das ist ein Punkt, der sich kaum ändern lässt, wenn es einen nicht genug stört. Oftmals liegt es am Futter, dass die Münder stinken, oder aber an einem verfaulten Zahn. Den erkennt man an seiner Schwärze allerdings sehr schnell. Um Zahnproblemen und Mundgeruch vorzubeugen, kann man den Katzen auch mit einer speziellen Zahnpasta die Zähne putzen.

Sollte es bei einem von euch also unangenehm riechen und ihr hegt den Verdacht, es könnte an eurer Katze liegen, überprüft gern diese Punkte. Ich hoffe, dass sie euch helfen und auch etwas an der unangenehmen Situation ändern werden.

Catnip
6.11.14 17:02
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung